Lernprojekt Vaduz / Begleitforschung

Dieser Fallstudienbericht entstand im Rahmen des Erasmus+ Projekts „Advancing the Value of Humanities in Academia, Society and Industry“; einer strategischen Partnerschaft der Universitäten Liechtenstein, Graz sowie der HCU Hamburg, die als Lehr-Lernprozess angelegt ist und Projektziele auf drei Ebenen mit unterschiedlichen Prioritäten verfolgt. Es geht um die innovative Entwicklung von geforderten Fähigkeiten mittels spezifischer Lehrformate, vor dem Hintergrund der Stärkung von sogenannten „Schlüsselkompetenzen“ und der Vermittlung ethischen Bewusstseins und Wertvorstellungen der Humanities...


Aus der Analyse der zum Einsatz kommenden didaktischen Methoden, den Abschlusspräsentationen, den Exkursionsberichten der Studierenden sowie Beobachtungen der Begleitforschung geht hervor, dass diese Woche als Einführung in die Ethnografie angesehen werden kann. 

Das Lernziel der Vermittlung theoretischer und methodischer Grundlagen wurde erreicht. Die theoretischen Grundlagen wurden vor allem durch Powerpoint-Präsentationen, Textlektüre und deren Diskussion vermittelt. Die gelesenen Texte waren methodisch und thematisch ergänzend angelegt. Die besondere Herausforderung bestand in der Übersetzung der komplexen Thematik für Fachfremde. Die Textarbeit war für die Studierenden zum Teil überfordernd. Die Begriffsarbeit kam aus Sicht der Dozierenden zu kurz...